Pfarrkirche Leithaprodersdorf

Die heutige Pfarrkirche im Dorfzentrum wurde ursprünglich von den Zisterziensern von Heiligenkreuz als Grangienkapelle errichtet. Die Pfarrkirche lag etwa zwei Kilometer außerhalb des Dorfes am Geißbühel. Nachdem die Bergkirche während der 2. Türkenbelagerung am 24. August 1683 zerstört wurde, ließ die Bevölkerung die im Ort vorhandene Grangienkapelle erweitern und barockisieren. Sie wurde um 1700 geweiht und ist seither die Leithaprodersdorfer Pfarrkirche. Die Bergkirche dagegen wurde nicht mehr aufgebaut und blieb Ruine.

top